Autohaus Weeber gibt Gas mit Verkäufer-Schulungen
und erreicht 15 % Plus im 1. Quartal

„Die Zufriedenheit unserer Kunden steht schon seit Gründung der Firma im Mittelpunkt“, ist zu lesen
in der Firmenhistorie von Autohaus Weeber in Weil der Stadt.

Das heutige Autohaus Weeber schaut auf eine lange Tradition zurück. Aus der 1904 in Weissach gegründeten Schmiede entstand nach dem Krieg eine Reparaturwerkstatt mit Volkswagen-Vermittlung. Nach dem Umzug 1958 nach Weil der Stadt erwuchs das heutige Unternehmen mit 4 Standorten, 5 Marken und nahezu 600 Mitarbeitern.

Geschäftsführer Wolfgang Röhsner:„Unser Unternehmen steht nicht nur für eine lange, erfolgreiche Tradition. Wir tun auch etwas dafür. In den vergangenen Jahren haben wir viele hochwertige Auszeichnungen erhalten und mit unserem Umweltkonzept setzen wir Zeichen und tragen aktiv zum Schutz der Umwelt bei.“

Kundenzufriedenheit:
läuft!
Damit Kundenzufriedenheit auch in Zukunft einer der Hauptfaktoren für Wachstum bleibt, sind Investitionen in die Mitarbeiter ein Muss. In diesem Fall haben die Verkaufsleiter und Verkäufer Michael Podlunsek und einen weiteren Trainer aus dem wendepunkte Team an die Seite gestellt bekommen. Die beiden sind nicht nur Auto-affin, sondern auch Experten in Sachen Verkaufen und verstehen ihr Handwerk aus dem FF.

Verkäufer-Schulungen:
läuft!
Die Anforderungen im Auto-Verkauf steigen ständig. Gerade in einer Zeit, in der so mancher Skandal das Verkaufen nicht unbedingt leichter macht. Umso bemerkenswerter ist es, wenn Maßnahmen greifen und zum Erfolg führen.

„Unter dem wendepunkte Team haben unsere Mitarbeiter im Verkauf intensive Verkäufer-Schulungen und -Coachings erhalten. Wichtig für uns ist hierbei einerseits der Umgang mit den telefonischen und andererseits mit den persönlichen Kontakten“, so Wolfgang Röhsner.

Nach eingehender Bestandsaufnahme, in der als erster Schritt die Arbeitsweise der einzelnen Mitarbeiter analysiert und ausgewertet wird, erfolgen Schulungen, die auf dem bestehenden Know-how aufbauen. Und damit dieser Prozess nicht nur eine theoretische Veranstaltung bleibt, sind die Trainer dann live beim Tagesgeschäft dabei. Beim ,Training on the Job‘ wird die Theorie in die Praxis umgesetzt, begleitet durch professionelle Tipps und Tricks der Verkaufsexperten.

„Im persönlichen Kundenkontakt sind unsere Mitarbeiter nun näher dran am Kunden und wissen, wo sie unsere Kunden abholen müssen. Nach der ersten Kontaktaufnahme ist eine weitere Kontaktpflege das A und O“, erklärt Wolfgang Röhsner.

Und hier setzt das Erfolgskonzept der wendepunkte GmbH an: Durch die klar vermittelten Inhalte der Verkäufer-Schulungen und -Coachings konnten die Maßnahmen zur transparenten Kontaktpflege direkt umgesetzt werden: Jede Kontaktinformation, ob telefonisch oder persönlich, wird von den Mitarbeitern akribisch dokumentiert. Dadurch wird die Kontaktqualität deutlich erhöht.

Nach jedem Autoverkauf erfolgen weitere Anrufe für eine ganz persönliche Betreuung. Die Nachfrage nach der Zufriedenheit mit dem neuen Fahrzeug und dem Service, die Erinnerung an den nächsten TÜV-Termin oder auch Einladungen zu informativen Events gehören zur selbstverständlichen Kundenpflege.

Kommunikation:
läuft!
Michael Podlunsek, Geschäftsführer der wendepunkte GmbH, hat sich persönlich um das Coaching und die Veränderung der Führungsarbeit der Verkaufsleiter gekümmert, denn schließlich müssen auch hier alle Rädchen ineinandergreifen.

Wolfgang Röhsner: „Die Kommunikation zwischen der Verkaufsleitung und dem Verkauf ist wichtig. Um diese zu optimieren, haben wir uns Herrn Podlunsek eingeladen, da wir von seiner Kompetenz die Dinge auf den Punkt zu bringen überzeugt sind.“

Die wöchentlichen Meetings mit den Verkäufern tragen dazu bei, um ihre Arbeitsweise zu analysieren und gegebenenfalls um neue Wege aufzuzeigen. Dabei werden neue Ziele einvernehmlich definiert und Zuständigkeiten festgelegt. Dazu ist es wichtig, die Ziele regelmäßig zu überprüfen durch Kriterien, die messbar sind wie Anzahl und Qualität der Kontakte; natürlich auch der Absatz und Umsatz. Eine klare Kommunikation ist dabei ein wichtiges Instrument.

Absatzplus von 15 % im 1. Quartal:
Das läuft richtig!
Diese Maßnahmen machen die Kunden zufrieden. Eine hochprofessionelle, kompetente und doch sehr persönliche Betreuung honorieren die Kunden mit Treue und Wiederholungskäufen. Und das hat die VW-Sparte bei Autohaus Weeber so richtig zu spüren bekommen: Sie wurden belohnt mit 15 Prozent mehr verkauften VW-Einheiten im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr 2016!

Und was in einem Bereich funktioniert kann auch auf andere Sparten übertragen werden: Die Verkäufer der Skoda-Fahrzeuge dürfen sich auch über eine Umsatzsteigerung freuen.

Und da wird der Slogan vom guten alten Volkswagen umgewandelt gerne bemüht: Es läuft … und läuft … und läuft …

wendepunkte … entwickelt auch Ihr Unternehmen.

Menü